Verlag Bernd Detsch: Bosch – Meisterwerke im Detail
Publikationen

Hieronymus Bosch –
Meisterwerke im Detail

Schreibe einen Kommentar

Der Verlag Bernd Detsch bringt in Kooperation mit Ludion Publishers (Antwerpen) das Buch „Bosch – Meisterwerke im Detail“ heraus.

Das Werk Hieronymus Boschs fordert regelrecht dazu auf, einen Blick auf die Details zu werfen und so die fantastische Bilderwelt des Künstlers zu entdecken: Höllische Kreaturen, seltsame Mischwesen und exotische Tiere tummeln sich auf seinen Leinwänden.

In seitengroßen, hochauflösenden Bildausschnitten zeigt „Bosch – Meisterwerke im Detail“ die vielfältigen und exakt ausgearbeiteten Figuren und die detailreichen Szenerien. Neunzehn Gemälde werden zunächst ganzformatig vorgestellt und anschließend in den einzelnen Kapiteln des Buches unter bestimmten Aspekten detailliert betrachtet. So kann der Leser blätternd das Werk des Künstlers sowohl im Gesamten als auch im Einzelnen studieren. Praktisch dabei ist das Format des Buches, das weder im für Boschs Gemälden ungeeigneten Kleinformat noch in kaum blätterbaren, überdimensionierten Ausmaßen daherkommt wie andere Publikationen zu Bosch.

 


Hieronymus Bosch – Meisterwerke im Detail
Till-Holger Borchert. Köln 2016. 25 x 32 cm. 320 Seiten mit 154 farbigen Abbildungen. Leinen mit Schutzumschlag. Text in deutscher Sprache. ISBN 9783940602046
29,95 €


 

Der Autor Till-Holger Borchert führt den Leser kenntnisreich durch das Werk Hieronymus Boschs, das er aus immer wieder neuen und überraschenden Blickwinkeln betrachtet. Dabei widmet er sich sowohl den großen Meisterwerken wie Der Garten der Lüste, Der Heuwagen, Die Versuchung des heiligen Antonius sowie dem Weltgerichtstriptychon als auch weniger bekannten, aber nicht minder spannenden Gemälden. Mit heutigen Vorstellungen vom Künstlertum, so konstatiert der Autor, könne man sich dem Werk Boschs nicht nähern, das „sich vielmehr als eine
Art kollektiver Atelierstil begreifen“ lässt, der „mehr mit Walt Disney zu tun hat als mit van Gogh.“

Die einzelnen Kapitel des Buches befassen sich mit den für Boschs Œuvre charakteristischen Themen wie etwa Himmel und Hölle, Musik und Lärm, Monster und Fantasiewesen. Der präzise und profunde Text des Bosch-Kenners Till-Holger Borchert liest sich mit einer erfrischenden Leichtigkeit. In der Einleitung macht der Autor deutlich: „Wenn ich mit jeweils wenigen Zeilen und vielen Details die Neugierde des Leser für diese lange Zeit übersehenen Qualitäten der Kunst des Hieronymus Bosch wecken kann, (…) dann hat dieser Band seinen Zweck erreicht.“

2016 jährt sich Hieronymus Boschs Todestag zum 500. Mal. Seine Werke jedoch sind von erschreckender Aktualität: Sie zeigen apokalyptische Visionen, visualisieren Lust und Schmerz und spielen mit Tabubrüchen. Die Bilderwelten des um 1450 geborenen Malers, von dessen Leben so wenig bekannt ist, thematisieren auf unkonventionelle Weise zeitgenössische gesellschaftliche und religiöse Themen und waren, sind und bleiben ein Faszinosum.

„Bosch – Meisterwerke im Detail“ macht den unglaublichen Detailreichtum der Werke Boschs sichtbar und erkundet die Geschichten und Rätsel, die sich hinter den Gemälden verbergen.

 

Zum Autor:

Till-Holger Borchert ist Direktor der Brügger Museen, Kunsthistoriker und Experte für niederländische Malerei des 14. und 15. Jahrhunderts.

Er kuratierte internationale Ausstellungen, darunter Karl der Kühne (1433-1477). Glanz und Untergang des letzten Herzogs von Burgund. Bern, Brügge, Wien 2008-2010 sowie From Ensor to Bosch. The Flemish Art Collection. Brüssel 2005. Außerdem schrieb er zahlreiche Bücher zur niederländischen Kunst; u.a. erschienen Titel zu van Eyck, Bosch und Memling.

 

Die Auslieferung erfolgt durch art book cologne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.